Singletypen     Befragung     Singles treffen     Partnersuche     Kennenlernen     Probleme Sex    
 
 
 




Single Typen



Grundsätzlich lassen sich zwei Gruppen von Menschen, die Single sind unterscheiden: Es gibt die freiwilligen Singles und die unfreiwilligen Singles. Was ist mein Typ Single?

Freiwillige Singles
Beispiele für die Menschen, die bewusst Single sein wollen sind: Einsiedler oder ältere Junggesellen, die einfach Single aus Überzeugung sind und die Ehe verabscheuen.

Der Stand des freiwilligen Singles ist nichts Neues in der Geschichte der Menschheit. Schon damals wurden Sie in den bekannten historischen Gesellschaften nicht so gern gesehen. Aber Sie konnten in soziale Rollen schlüpfen, um sich die Anerkennung der anderen Menschen doch noch zu holen. Beispiel für freiwillige Singles sind die Wandermönche des Kaiserreiches China oder die Schamanen von Nordasien. Und als die Priesterehe in Europa verboten wurde, zählte der geistliche Stand als Weltpfarrer ebenfalls den freiwilligen Singles als Bestimmung offen. Im Mittelalter und in der früheren Neuzeit war eine Hochzeit an viele Voraussetzungen gebunden. Deshalb war die Zahl der Unverheirateten ziemlich hoch und auch der Anteil an Geburten unehelicher Kinder spricht dafür. Wenn Menschen nicht verheiratet waren, dann blieben diese meist im Haus der Eltern wohnen und wurden egal, welche soziale Schicht, wenig geachtet. Dass Personen ohne den Rückhalt einer Familie Ihren Lebensunterhalt verdienen konnten, war erst mit der Industriegesellschaft möglich. Seit ein oder zwei Generationen kann eine Frau auch alleine leben und sich Ihr eigenes Geld zum Leben verdienen. Vorher galt dies als moralisch bedenklich und ökonomisch unmöglich.

Unfreiwillige Singles
Beispiele für die Menschen, die unfreiwillig Single sind: kinderlose Witwer, Menschen, die noch keinen Lebenspartner gefunden haben und Frauen der Kriegsgeneration, die Ihren Lebenspartner im Krieg verloren haben.
 
Impressum    Linkpartner    Disclaimer